Forschungsgebiet: Automation Engineering

Das Engineering nimmt einen immer größeren Anteil der Gesamtkosten einer Industrieanlage ein. Daher sind Effizienzsteigerungen im Engineering ein echter Mehrwert. Meine Forschungsaktivitäten finden sich dabei in der Unterstützung der Engineering- und Testphasen durch geeignete Simulationswerkzeuge sowie im Zusammenführen unterschiedlichster Teilsysteme, z.B. die Planung und Integration von elektrotechnischen Systemen:


Simulationsunterstütztes Engineering und Testen

In der Endphase eines Projektes ist immer wenig Zeit und auch die Ressourcen sind knapp. Verkürzte Projektlaufzeiten erfordern es darüber hinaus, dass große Teile der entwickelten und geplanten Gewerke bereits getestet werden, bevor die spätere Hardware verfügbar ist. Der Einsatz von Simulationswerkzeugen erzeugt dabei nicht nur eine Reduktion der Cost of poor Quality durch frühzeitige Fehlererkennung, sondern ermöglicht auch Regressionstests, automatische Testdokumentation und Prozessoptimierung. Die automatische Durchführung von Softwaretests i.A. (z.B. Funktionslogik) bietet die Basis für zuverlässige und wiederholbare Ergebnisse bei minimalem manuellem Aufwand. Grundlage hierfür ist eine breit aufgestellte Basis an Geräten- und Feldbusnetzemulationen sowie innovativer Logik- und Signalsimulationen.


           

Automated Factory Acceptance Testing

The use of simulation tools enables the test engineer to check most system parts before the corresponding hardware will be available. Thereby the configuration of the corresponding hardware emulator tools takes most of the time; followed by the manual execution of hundreds of tests; including the corresponding documentation. By automating this three tasks the systems can be tested exhaustively in a repeatable and credible manner. Automated model generation, generalized test description and efficient hardware emulation are the corresponding scientific aspects. Publications [P1-P11, P17].

Electrical Engineering & Subsystem Integration

Neben Daten und Werkzeugen kann durch eine verbesserte Integration von elektrotechnischen Systemen Aufwand in Automatisierungsprojekten verringert werden. Der Erfolg des Prozessleitsystems 800xA gründet unter anderem darauf, dass die Integration verschiedenster Teilsysteme möglich ist. Die ABB Forschung hat hierbeit Lösungen erarbeitet, wie Prozessautomatisierung und Energiemanagement im System 800xA integriert werden können. Die Anwendung internationaler Normen stellt sowohl abwickelnde Geschäftsbereiche als auch Produkteinheiten häufig vor große Herausforderungen. Hier hilft die Forschung, Standards in ABB Produkte zu überführen. Außerdem unterstützt die Forschung dabei, Abwicklungsprozesse aufzusetzen, welche die sich aus den Standards ergebenden Verbesserungs-Potentiale realisiert (effiziente Prozesse und höhere Qualität der Lösung).

Standardisation for Electrical Device Integration

Motor control offers a huge variety of customer specific solutions. However, uncounted variants of device parameterization, different cyclic process image definitions and watchdog checks lead to a costly complexity. In order to reduce this complexity, a set of hierarchical profiles was developed and tested. Those profils comprise several hundreds of variables allowing to control and to maintain the motor from a process control system's point of view. They also describe the optimal usage of network protocol features, especially when using PROFINET IO. And they describe chances and potentials for alarming services by the use of the profiles developed. Publications [P12-P16].




Corresponding publications
[P17]
Greifeneder, Jürgen und Katharina Gohr: Smart FAT - Zur Sicherheit automatisiert. Automation 2014, Baden Baden, Germany, July 2014.
Sowie: atp-edition, Band 55, Heft 12, Dezember 2014

[P16]
Greifeneder, Jürgen; Dirk Schulz und Pablo Rodriguez: Standardprofile für elektrische Geräte. Ein IEC 61131 Funktionsbausteinkonzept. atp-edition, Band 55, Heft 9, Seiten 46 - 55, September 2013.

[P15]
Greifeneder, Jürgen; Dirk Schulz und Pablo Rodriguez: Efficient Drive Engineering by the use of profile based IEC 61131 function blocks. Proceedings of the 18th IEEE International Conference on Emerging Technologies & Factory Automation (ETFA 2013), Cagliary, Italy, September 2013.

[P14]
Greifeneder, Jürgen: Verfahren zur Anpassung der graphischen Darstellung auf der Bedienoberfläche einer Computeranwenderstation.. Patentschrift DE102012003297 A1. Weitere Anmeldungen: European Patent EP2629187A2, China: CN103257794A, USA: US2013219314 (A1). Published August 2013.

[P13]
Schulz, Dirk und Jürgen Greifeneder: A Default Solution for Electrical Integration with PROFINET IO and FDI. Automation 2013, Baden Baden, Germany, June 2013.

[P12]
Greifeneder, Jürgen; Dirk Schulz und Pablo Rodriguez: Effizienteres Engineering elektrischer Antriebe durch profilbasierte IEC 61131 Funktionsblockbibliotheken. Automation 2013, Baden Baden, Germany, June 2013.

[P11]
Hoernicke, Mario; Jürgen Greifeneder; Mike Barth: Effizientes Testen heterogener Leitsystemkonfigurationen. atp-edition, Band 54, Heft 11, Seiten 46 - 55, November 2012.

[P10]
Greifeneder, Jürgen, Mario Hoernicke and Oliver Gramberg: System and Method for the configuration of a clustered simulation network.. European Patent EP2508954 (A1). published October 2012.

[P09]
Hoernicke, Mario; Jürgen Greifeneder and Mike Barth: Vollständiger Test des Automatisierungssystems -- Domänenübergreifende Integration heterogener Hardware-Emulatoren in einem virtuellen Framework. Automation 2012, Baden Baden, Germany, Seiten 75 - 88, Juni 2012.

[P08]
Barth, Mike; Alexander Fay; Jürgen Greifeneder; Peter Weber: Simulationsbasierte Steuerungsfunktionstests: Automatische Generierung von Simulationsmodellen auf Basis von CAE-Planungsdaten. atp-edition, Seiten 54 - 61, May 2012.

[P07]
Greifeneder, Jürgen, Peter Weber, Mike Barth, Alexander Fay: Simulationsbasierte Steuerungsfunktionstests: Generierung von Simulationsmodellen auf Basis von PLS-Engineering-Systemen. atp-edition, Seiten 34 - 41, April 2012.
Ausgezeichnet mit dem atp-Award 2012

[P06]
Hoernicke, Mario and Jürgen Greifeneder: Next Generation Factory Acceptance Test. Annual Report of the ABB Research Center Ladenburg, Germany, Seiten 83 - 89, February 2012.

[P05]
Langer, Kurt; Jürgen Greifeneder; Mario Hoernicke: Verfahren und Anordnung zur vollständigen oder teilweisen Nachbildung und/oder Simulation eines Automatisierungssystems . European Patent DE201010025954 20100702. published January 2012.

[P04]
Barth, Mike, Martin Strube, Peter Weber, Alexander Fay, Jürgen Greifeneder: Object-oriented engineering data exchange as a base for automatic generation of simulation models. Proceedings of the 35th IEEE IECON 2009, Porto, Portugal, Seiten 2465 - 2470, November 2009.

[P03]
Barth, Mike, Peter Weber, Alexander Fay, Jürgen Greifeneder: Semiautomatisch generierte Element- und Prozesssimulationsmodelle für PLS-Tests. Proceedings of the Automation 2009, Baden-Baden, Deutschland, ISBN: 978-3-18-092067-2, Seiten 5-8, Juni 2009.

[P02]
Barth, Mike, Peter Weber, Alexander Fay, Jürgen Greifeneder: Modellbasierte Prozesssimulation für Steuerungstests auf Excel-Basis. Proceedings of the VDI Mechatronik 2009, Walldorf-Wiesloch, Deutschland, ISBN: 978-3-98-12624-5-2, Seiten 171-178, Mai 2009.

[P01]
Weber, Peter und Jürgen Greifeneder: FAT Simulation Support. Annual Report of the ABB Research Center Ladenburg, Germany, Seiten 39 - 42, February 2009.


Jürgen Greifeneder, 15.11.2014 Impressum